Home » Private Ordnung: Grundlagen Ziviler Regelsetzung by Gregor Bachmann
Private Ordnung: Grundlagen Ziviler Regelsetzung Gregor Bachmann

Private Ordnung: Grundlagen Ziviler Regelsetzung

Gregor Bachmann

Published December 31st 2006
ISBN : 9783161487637
Hardcover
483 pages
Enter the sum

 About the Book 

English summary: Gregor Bachmann deals with the phenomenon of private rulemaking. He explores the background of self-regulation in the constitution as well as the social sciences and presents some theories of German jurisprudence which have beenMoreEnglish summary: Gregor Bachmann deals with the phenomenon of private rulemaking. He explores the background of self-regulation in the constitution as well as the social sciences and presents some theories of German jurisprudence which have been developed in order to understand this phenomenon. The author identifies legitimation as the core concept on which any theory of rulemaking must be based. He describes the legal institutions of private law as instruments for the construction of a legitimate private order. He also makes suggestions for advanced legislation and drawing up contracts. German description: Gregor Bachmann befasst sich mit dem Phanomen privater Regelsetzung. Dazu sichtet er Erscheinungsmuster privater Selbstregulierung und bestimmt den staats- und sozialwissenschaftlichen Rahmen, innerhalb dessen sich diese entfalten kann. Er stellt Theorieansatze vor, mit denen die Rechtswissenschaft bislang versucht hat, das Phanomen privater Regelsetzung zu erfassen. Nach einer Analyse tradierter Formen privater Normsetzung wie Verbandssatzungen, allgemeine Geschaftsbedingungen, Kollektivvertrage und Kartellnormen, identifiziert er als zentrales Problem die Frage der Legitimation privater Regelsetzer. Im Zentrum der Untersuchung steht ein Legitimationsmodell, das auf die beiden Pole individuelle Zustimmung und Gemeinwohl - verstanden als Wohl der regelbetroffenen Gruppe - zuruckfuhrt. Vor diesem Hintergrund werden die Rechtsinstitute des Zivilrechts als Instrumente gedeutet, welche Privaten die Gestaltung eigener, legitimer Ordnung ermoglichen. Dabei behandelt der Autor auch die mittelbare Wirkung privater Normen und ihre Erstreckung auf Dritte. Das Buch schliesst mit rechtspraktischen Lehren fur Gesetzgebung und Vertragsgestaltung.